logo

Geschichte

Im Jahr 1974 gab es im Bezirk Andritz die Volksschule St. Veit und im Schulhaus in der Prochaskagasse die VS Andritz für Knaben und die VS Prochaskagasse für Mädchen. Trotz des Fertigteilzubaus für vier Klassen im Jahr 1973 platzte das Haus aus allen Nähten.

Im Frühjahr 1977 wurde auf Drängen der Schulleitung der Bau einer zehnklassigen Volksschule auf dem Areal neben der Erzherzog Johann Hauptschule beschlossen.

Die Gleichenfeier für das neue Schulhaus fand am 17. Juni 1977 statt. Mit Schulbeginn September 1977 konnte das neue Gebäude bezogen werden. Am 25. Oktober 1977 wurde die Viktor Kaplan Volksschule im Beisein zahlreicher Ehrengäste offiziell eröffnet.

Aufgeschlossene und sozial denkende Lehrer engagierten sich bei verschiedenen Projekten und Schulversuchen, die später auch ins Regelschulwesen übergingen (Vorschulklasse, Spielerisches Lernen, Sport, Integration von behinderten Kindern...).

Im Jahr 2003 feierte die Schule ihr 25 jähriges Bestehen.

Am 11.10.2016 wurde der Schulzubau für 8 Klassen und 3 Räume für die Nachmittagsbetreuung unter Beisein von Bürgermeister Mag. Siegfried Nagel feierlich eröffnet. Damit können in jedem Jahrgang 4 Klassen geführt werden. Durch die offene Bauweise mit Schiebetüren, einer großen Terrasse und den sogenannten "Marktplätzen" vor den Klassen erweitern sich die Möglichkeiten für einen zeitgemäßen Unterricht.

© Volksschule Viktor Kaplan, Graz   |   Impressum  |   Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung  |   Kontakt  |  zur Mobilversion wechseln